Lange Nacht der Wissenschaften

Europe/Berlin
Zoom (Virtual)

Zoom

Virtual

Die Links zur Live-Veranstaltung und den aufgezeichneten Videos werden an die registrierten Teilnehmer weitergegeben. Bitte gehen Sie zum Menüpunkt Registrierung, um sich zu registrieren.
Description

Dieses Jahr findet die Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften am 9. Juli digital statt.

Wir sind live am Freitag, 09. Juli um 17:00 Uhr!
Klicken Sie auf den Link, um das Zoom-Meeting zu öffnen: Zoom link

Videos werden auf dieser Website veröffentlicht.

Mit verschiedenen Vorträgen, Diskussionen und Videos möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, einen Einblick in die Forschung am CMCB (Center for Molecular and Cellular Bioengineering) zu bekommen.

Wenn Sie sich für das Programm des CMCB interessieren, registrieren Sie sich bitte auf dieser Seite, um an den Angeboten teilnehmen zu können.

Der Zeitplan der Live-Veranstaltung des CMCB finden Sie unter dem Menüpunkt Zeitplan.

Die Übersicht des Videoangebot finden Sie unter dem Menüpunkt Videoangebot.


This year the Dresden Science Night is taking place as digital event on the 9th of July.

Join us on Friday, July 9th at 17:00 on Zoom by opening the link here.

The pre-recorded videos will be published on our LNdW website here.

Feel invited to the Dresden Science Night at the Center for Molecular and Cellular Bioengineering (CMCB). 
A night full of presentations, discussions, and videos! We'll cover a variety of topics, from A like aging to Z like zebrafish and give you an insight into the research at the CMCB institutes: B CUBE, BIOTEC, and CRTD! .

If you are interested in the program of the CMCB, please register on this site in order to be able to join the event.

You can find the program of the live Zoom event at the CMCB under the Menu item Zeitplan.

You can find an overview of the pre-recorded videos under the Menu item Videoangebot.

The complete program of the "Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften" can be found on the official website.

  • Friday, 9 July
    • 17:00 17:10
      Prof. Stefan Diez: Begrüßung 10m

      Begrüßung und kurze Vorstellung des Center for Molecular and Cellular Bioengineering (CMCB) an der TU Dresden.

    • 17:10 17:50
      Prof. Stefan Diez: Biomolekulare Motoren auf dem Nano-Highway 40m

      Biomolekulare Motoren sind die Arbeitstiere in unseren Zellen. Sie nutzen jene Energie, die wir durch unsere tägliche Nahrung aufnehmen und unseren Körperzellen dann in Form von Zucker zur Verfügung stellen, als chemische Energie. Diese wandeln sie hocheffizient in mechanische Arbeit, welche beispielsweise der Kontraktion der Muskelzellen oder dem Transport von Neurotransmittern in Nervenzellen zugrunde liegt, um.

      Mittlerweile arbeiten Forschende intensiv daran, solche hocheffektiven Mini-Maschinen auch außerhalb unseres Körpers zum Einsatz zu bringen. Der Vortrag will diese Forschungsansätze in anschaulicher Art und Weise präsentieren.

    • 17:55 18:35
      Dr. Anna Poetsch: Ihr ganz persönliches Genom - was kann es erzählen? 40m

      Die DNA trägt einen Bauplan für das Leben. Aber was genau bedeutet das? Welche Informationen trägt die DNA und was können wir über uns selbst lernen, wenn wir sie analysieren? All diese Aspekte und mehr werden wir in diesem Vortrag behandeln.

    • 18:40 19:10
      Pascal Schönberg & Xiangang Li: Wie man Bakterien das Leuchten lehrt 30m

      Medikamente, Waschmittel, Kosmetika - viele unserer alltäglichen Produkte werden heute schon mit Hilfe von genetische veränderten Mikroorganismen hergestellt, dabei befinden wir uns erst am Anfang einer weitreichenden biologischen Revolution.

      Ein Beispiel ist die Hyaluronsäure, welche in der Kosmetik oft eingesetzt wird und früher aus Hahnenkämmen extrahiert werden musste. Nun kann sie im großen Maßstab biotechnologisch hergestellt werden, was sie sehr erschwinglich macht.

      Aber wie macht man aus einem natürlichen Bakterium eigentlich einen gentechnisch veränderten Organismus (GVO) und bringt ihm bei, neue Stoffe für uns zu produzieren?

      In unserer Präsentation wollen wir dieser Frage auf den Grund gehen und als anschauliches Beispiel leuchtende Bakterien erzeugen.

      Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, mit uns live über aktuelle und zukünftige Anwendungen dieser Organismen sowie über die vorhandenen Risiken zu diskutieren.

    • 19:30 19:45
      Kleine Dinge ganz groß - wer erkennt es zuerst? / Small things suddenly huge - can you guess what it is? 1/2 15m

      Die Lichtmikroskopieabteilung des CMCB hat Alltagsdinge unters Mikroskop gelegt und stark vergrößert. So werden erstaunliche Details sichtbar, die diese alltäglichen Gegenstände plötzlich spannend machen.

      Die kurzen Filme starten mit einem stark vergrößerten Ausschnitt und lassen den Gegenstand zunehmend erkennen. Kannst Du erahnen, welches Objekt sich hier versteckt bevor der Film zu Ende ist?


      The CMCB Light Microscopy Facility has put everyday items under a microscope to examine them with high magnification. Exciting details now become visible transforming these ordinary objects into fascinating samples.

      The short movies start with a highly magnified view and slowly zoom out. Can you guess what kind of object you see here before the end of the movie?

    • 19:45 20:25
      Dr. Olaf Bergmann: Wie alt ist unser menschlicher Körper wirklich? 40m

      Obwohl wir heute bereits viel über biochemische und molekularbiologische Zusammenhänge in unserem Körper wissen, ist relativ wenig über die Neubildung und Erneuerung der Zellen in den verschiedenen menschlichen Organen bekannt.
      In dieser Vorlesung werden das Alter und die Neubildungsdynamik von Zellen im menschlichen Körper mit Schwerpunkt auf das Gehirn und das Herz besprochen.

    • 20:30 21:10
      Dr. Maximina Yun: How to regrow a limb 40m

      Humans exhibit rather limited capabilities for tissue repair and regeneration. In contrast, organisms with remarkable regenerative abilities can be found in nature.

      Among these, salamanders such as newts and axolotls truly stand out, being able to regrow an extraordinary range of body parts including ocular tissues, tail, jaws, parts of their heart and nervous system, and entire limbs throughout their life. In this talk we will discuss the salamander's impressive regenerative abilities and how they can help us design therapeutic strategies for cell and tissue replacement.

    • 21:15 21:55
      Dr. Jared Sterneckert: Imagine you were a medical doctor... 40m

      We tend to take the existing medical knowledge for granted. But how is this knowledge actually established?

      Let's imagine you were a medical doctor faced with a patient with an unknown condition. What are the steps you should take to find out as much as you can about this new disease?

      Join the talk to learn about scientific method and amyotrophic lateral sclerosis (ALS)!

    • 22:05 22:15
      Kleine Dinge ganz groß - wer erkennt es zuerst? / Small things suddenly huge - can you guess what it is? 2/2 10m

      Die Lichtmikroskopieabteilung des CMCB hat Alltagsdinge unters Mikroskop gelegt und stark vergrößert. So werden erstaunliche Details sichtbar, die diese alltäglichen Gegenstände plötzlich spannend machen.

      Die kurzen Filme starten mit einem stark vergrößerten Ausschnitt und lassen den Gegenstand zunehmend erkennen. Kannst Du erahnen, welches Objekt sich hier versteckt bevor der Film zu Ende ist?


      The CMCB Light Microscopy Facility has put everyday items under a microscope to examine them with high magnification. Exciting details now become visible transforming these ordinary objects into fascinating samples.

      The short movies start with a highly magnified view and slowly zoom out. Can you guess what kind of object you see here before the end of the movie?

    • 22:15 23:15
      Marina Sinner, Jing-Wun Li: Ask me anything: Doing a PhD in Life Sciences at CMCB 1h

      Have you ever wondered what it is like to become a researcher in the field of Life Sciences? This is the perfect occasion for you to ask all you want to know about it!


      Hast du dich schon mal gefragt, wie es ist, ein Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin im Gebiet der Lebenswissenschaften zu werden? Hier hast du die Chance all deine Fragen zu diesem Thema zu stellen!

    • 23:20 00:00
      Marina Sinner: Der müde Wurm 40m

      Schlaf dich gesund!" ist eine bekannte Volksweisheit - aber wie funktioniert das eigentlich?

      Um den molekularen Mechanismen auf den Grund zu gehen mit denen Immunsystem und Gehirn kommunizieren, forscht unsere Arbeitsgruppe um Prof. Bringmann am 1 mm kleinen Wurm C. elegans. Wie alle Tiere müssen auch Würmer schlafen, um besonders fit zu bleiben und C. elegans eignet sich als einfacher Organismus sehr gut, um die Biologie verschiedenster Signalwege und ihrer Auswirkungen zu untersuchen.

      In meiner Doktorarbeit beschäftige ich mich deshalb damit, wie Verletzungen in der Haut den Schlaf des Wurmes beeinflussen und wie sich Schlaf umgekehrt auf die Wundheilung auswirkt. Aber wie sieht so ein schlafender Wurm eigentlich aus? Welche Rolle spielt das Immunsystem dabei? Und kann man Erkenntnisse aus dieser Forschung auf den Menschen übertragen? Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden!